NäPA (nicht ärztliche Praxisassistentin)

Isabel Löbig

Unsere engagierte Mitarbeiterin Frau Isabel Löbig hat mit sehr gutem Erfolg ihre Ausbildung zur NäPa (Nicht ärztliche Praxisassistentin) abgeschlossen. 

Wir sind darüber sehr glücklich, denn durch ihre qualifizierte Ausbildung ist sie in der Lage uns in vielen Bereichen zu entlasten.

Sie absolviert nach Delegation des Arztes selbständig Hausbesuche, bei denen der direkte Arztkontakt nicht medizinisch erforderlich ist. Sie sichert so die qualitativ hochwertige ambulante Versorgung.

Was lernen NäPas während der Fortbildung?

Der Schwerpunkt der 271-stündigen Fortbildung liegt auf bis zu 201 Stunden theoretischer Fortbildung zu den Themen Berufsbild, medizinische Kompetenz und Kommunikation/Dokumentation. Im Bereich medizinische Kompetenz werden u. a. häufige Krankheitsbilder in der hausärztlichen Praxis, Geriatrische Syndrome, Versorgung und Betreuung von Onkologie- und Palliativpatienten, Psychosomatische und psychosoziale Versorgung, Grundlagen der Ernährung, Arzneimittelversorgung, Wundpflege und Wundversorgung, Grundlagen der Vorsorge- und Früherkennungsmaßnahmen, Patientenschulungen sowie Telemedizinische Grundlagen vermittelt. Hinzu kommen bis zu 50 Stunden praktische Fortbildung in Form von dokumentierten Hausbesuchen sowie 20 Stunden Notfallmanagement.